Neu
Bastelabenteuer mit der frechen Prinzessin. TING - TINGfähige Produkte

Bastelabenteuer mit der frechen Prinzessin. TING - TINGfähige Produkte

jetzt kaufen

14.99 EUR

Kinderbücher ab 1 Jahr

Die jüngsten „Leser“



Die einjährigen Kinder sind die jüngsten Konsumenten von Büchern die es gibt. Sobald ein Kind einen bestimmten Entwicklungsschritt geschafft hat kann es auch mit dem Erwachsenen gemeinsam ein Buch betrachten. Die Ersten Kinderbücher ab 1 Jahr sind die Bilderbücher. Sie haben den Charakter des Betrachtens und des ersten Begreifens. Es gibt auch interaktive Bücher bei denen es etwas anzufassen gibt oder etwas zu entdecken gibt.

Bei ihnen kann das kleine Kind mit den Händen die Dinge begreifen lernen und sie auch ertasten was eine sehr gute Erfindung ist. Das Buch als Medium um die Dingen die das Kind umgeben auf neue Art und Weise zu erleben. Kinderbücher ab 1 Jahr haben kleine sehr einfache Geschichten zum Inhalt meist nur mit einzelnen Bildern von Gegenständen. Die Kinder können dann zusammen mit den Eltern die Dingen die gezeigt werden besprechen und die Mutter oder der Vater sprechen die Worte aus so dass dem Kind die Möglichkeit gegeben wird die ersten Worte zu erlernen und die Gegenstände zu sehen.

Im ersten Jahr passieren eine große Anzahl von Entwicklungsschritten und man kann nicht generell sagen diese oder jenes Kind muss das können. Jedes Kind hat seine eigene Geschwindigkeit und mit einem Kinderbuch ab dem 1 Jahr sieht man ja wie weit das Kind schon ist und was es gelernt hat. Es gibt wunderbare Ideen für diese Alter und Kinderbuchautoren machen sich sehr liebevolle Gedanken über die Möglichkeiten welche Inhalte man einem kleinen Kind mit einem Jahr geben könnte.

Nicht jeder kann so etwas schreiben und um für Kinder schreiben zu können muss man sich in die kindliche Seele und das Begreifen hinein versetzen können. Die Einjährigen sind ja noch mit dem ganz wichtigen Dingen beschäftigt wie laufen lernen und die Welt begreifen lernen. Bücher die aktiv eine Handlung fordern wie das Anfassen eines Stoffstückes oder eines kleinen Spielzeugs sind hier eine gute Idee. Hierfür gibt es ganz tolle Ideen die dann in die Seiten der Bücher integriert werden und bei den kleinen Lesern großen Anklang finden.

Das Wichtigste aber beim Lesen oder Vorlesen von Büchern ist dass das Kind in diesem Augenblick einen Zuwendung und Aufmerksamkeit bekommt die sonst so nicht zustande kommt. Diese Situation lässt sich bei keiner anderen Beschäftigung mit Kindern in diesem Masse erzeugen und ist deshalb auch so wertvoll. Ein Kind vor dem Fernseher abstellen ist die schlechteste Variante auch wenn man meint das Kind würde hier so viel dinge lernen. Diese sind passive Dinge die nicht so haften bleiben. Ein Buch zu lesen ist wesentlich wertvoller.
Maria Gaberle bei Facebook

Mein Name ist Maria Gaberle, ich bin 32 Jahre alt, verheiratet, habe zwei Kinder und arbeite bei einem großen österreichischen Unternehmen. Von Anfang an habe ich mich auf www.kinderbuchladen.org über passende Kinderbücher informiert und bin immer fündig geworden.

Vielen Dank für die tollen Infos!!!

Finde mich auf Facebook
Gütesiegel

Nachhaltigkeit

Zufriedenheitsgarantie